Neueröffnung des Opel-Autohauses auf der Reichenbacher Straße 119Neubau des AutohausesDas ist die Crew.Wir sind im Champions Club

25 Jahre Opel Autohaus Zimpel & Franke

Jubiläum bei Zimpel & Franke an der Reichenbacher Straße in Zwickau

Am Freitag, den 03.05.1996 wurde das Opel-Autohaus Zimpel & Franke an der Reichenbacher Straße in Zwickau eröffnet. Damals fing es mit nicht mal 20 Mitarbeitern an und der Opel Corsa B war ein aktuelles und angesagtes Modell. Inzwischen hat sich viel verändert. Wir befragen Mario Ebert, der damals im Alter von 26 Jahren die Geschäftsführung des Autohauses übernahm, was sich in der Zeit verändert hat und mit welchem Gefühl er auf die Geschichte und die Zukunft des Autohauses blickt.

Zur Eröffnungszeit war Zwickau „VW-Stadt“. Wie groß waren die Bedenken in diesen Markt vorzudringen und welche Argumente sprachen für diesen Schritt?
Ja. Und das ist sie noch heute. Aber das ist viel mehr eine Herausforderung als ein Hemmnis. Durch die Ansiedlung der Automobilindustrie und ihre Zulieferer hier ist die Region wirtschaftlich stark und die Kaufkraft hoch. Das kommt uns allen zu Gute.
Unser Autohaus hier in Zwickau entstand aus einer Kooperation der damals eigenständigen Opel-Betriebe Franke & Ebert in Friedrichsgrün und Zimpel in Zschorlau und Schlema.
Wir hatten schon einige Jahre Erfahrung mit Opel und wussten genau, welches Potential es in Zwickau gibt.

Wie hat sich der Markt und Ihre Kundschaft im Laufe der Zeit verändert?
Markt und Kundschaft sind anspruchsvoller bzw. differenzierter geworden. Damals hatten wir 4 wesentliche Modellinien – Corsa, Astra, Vectra und Omega. Heute haben wir 8. Weiter dazu gekommen in unserem Zwickauer Portfolio ist noch eine umfangreiche Opel-Nutzfahrzeugpalette und die Marken Suzuki, Isuzu und Ligier.
Was haben wir nicht in früheren Jahren für großartige Autohausfeste gefeiert! Heute legen die Menschen auf solche Dinge immer weniger Wert. Dafür ist guter Service, Verlässlichkeit und Vertrauen heutzutage umso wichtiger.

Wie hat sich die Zahl der Mitarbeiter inzwischen entwickelt?
Derzeit arbeiten in unserem Standort in Zwickau 40 wunderbare Mitarbeiter, darunter 5 Auszubildende.

Mit welchem Gefühl erinnern Sie sich an die vergangenen 25 Jahre und welche Möglichkeiten und Herausforderungen liegen für Sie in der Zukunft?
Aus den damals selbstständigen Opel-Autohäusern haben wir in den Jahren eine starke Unternehmensgruppe mit 10 Autohäusern in 8 westsächsischen Städten geformt.
Inzwischen 270 Mitarbeiter kümmern sich um die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden. Diese Entwicklung zu begleiten und an ihr mitzuwirken war und ist eine wundervolle Aufgabe. Die Automobilität entwickelt sich weiter. Sie wird immer mehr elektrisch. Sie wird immer nachhaltiger. Wir sind dafür gewappnet und wollen und werden hier in Zwickau Vorreiter sein.